#mediatechtalk live: MediaTech als Lebensretter? Medientechnologien in der Medizin

mediatechtalk-guests-juni-logos

Mit Hilfe von Virtual Reality werden Chirurgen spielerisch an Operationsrobotern geschult. Bildgebende Verfahren unterstützen bei der Diagnostik und im Operationssaal. Medientechnologien werden in der Medizintechnik immer häufiger und umfassender eingesetzt. Sie helfen Wissen zu vermitteln und Leben zu retten.

Der zweite #mediatechtalk am 12. Juni um 16 Uhr lädt zu einer spannenden Diskussion über Realität, Vision und neue Perspektiven von Medientechnologien im Digital Health Bereich ein. Im Livestream diskutieren der erfahrene Technologiespezialist, Heiko Nemmert, Gründer und CEO von Baby Giant Hollyberg, und der Arzt und überzeugte Wegbereiter der Digitalisierung, Dr. med. Philipp Stachwitz vom Health Innovation Hub. Moderiert wird der #mediatechtalk von Peter Effenberg, Geschäftsführer des MediaTech Hub Potsdam und der transfermedia.

Mehr über Baby Giant Hollyberg gibt es auch in unserem neuesten Blog-Beitrag zum Thema Operieren im virtuellen Raum zu lesen. Für Avatera, ein Hersteller von medizinischen Robotern mit Sitz in Jena, haben die VR-Experten eine digitale Umgebung mit mehreren Leveln geschaffen, die die Chirurgen im Umgang mit dem Roboter trainiert. Ein Training, das im Vorfeld nötig ist, um überhaupt die Operationslizenz zu erwerben. Den ganzen Beitrag gibt es hier zu lesen.

Der #mediatechtalk findet in Kooperation mit dem Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft statt.

Hier den Livestream anschauen

play

Dieses Video bettet externen Inhalt von Youtube ein. Hier finden Sie die Nutzungsbedingungen.

#mediatechtalk vom 20. April 2020
Im letzten #mediatechtalk am 20. April 2020 ging es um Perspektiven von MediaTech-Lösungen. Medientechnologien wie Sprachsteuerung oder Bildanalyse eröffnen in Entertainment und Industrie neue Möglichkeiten. Doch vor der fertigen Lösung steht das Entwickeln neuer Perspektiven für die User. Wer ahnte vor Jahren, dass Telefone kaum noch zum Telefonieren genutzt werden oder dass Fahrzeuge zunehmend als Büro oder zur Unterhaltung statt als PS-starke Fortbewegungsmittel dienen? Welche neuen Perspektiven können wir mit Medientechnologien entwickeln? Worauf werden wir uns in Zukunft einlassen und wie werden wir sie nutzen? Gemeinsam diskutierten Peter Wouda (Volkswagen Group Future Center Europe Potsdam) und Ernst Feiler (Ludwig Kameraverleih GmbH & MBF Filmtechnik Frankfurt, Berlin, Hamburg) im Livestream über Vision, Fiktion und neue Perspektiven.
Hier geht’s zur Aufzeichnung.

Mehr News gibt es hier.