Das Filmuni-Team und Alodia Witaszek Fotos - (c) Filmuniversität I Photo by Jakob Grasböck

„Volu­metri­sches Zeit­zeug­nis von Holo­caust­über­le­ben­den“ 2023

Das vom Bran­den­bur­ger Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um finan­zier­te Pro­jekt „Volu­metri­sches Zeit­zeug­nis von Holo­caust­über­le­ben­den“ wird die­ses Jahr mit der Film­uni­ver­si­tät Babels­berg KON­RAD WOLF und der Bran­den­bur­gi­schen Gesell­schaft für Kul­tur und Geschich­te als vir­tu­el­le Begeg­nung fort­ge­setzt. Im Dezem­ber 2022 wur­de die letz­te Zeit­zeu­gin Alo­dia Wit­aszek-Napier­ała im Rah­men des Pro­jekts von Regis­seur Chris­ti­an Zip­fel inter­viewt und dabei von 36 Kame­ras aufgezeichnet. 

In 2023 wird das Pro­jekt als vir­tu­el­le Begeg­nung mit dem Titel „In Echt? – Vir­tu­el­le Begeg­nung mit NS-Zeitzeug*innen“ fort­ge­setzt. Anhand der volu­metri­schen Zeitzeug:inneninterviews sol­len Ein­satz­mög­lich­kei­ten, Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen der Tech­no­lo­gie im Bereich der schu­li­schen und außer­schu­li­schen Geschichts­ver­mitt­lung erprobt und prä­sen­tiert wer­den. Aus­ge­wähl­te Inter­view-Abschnit­te sol­len in eine inter­ak­ti­ve VR-Anwen­dung inte­griert wer­den. Die Anwen­dung wird im Haus der Bran­den­bur­gisch-Preu­ßi­schen Geschich­te (HBPG) und auf Tour mit einem mobi­len Erin­ne­rungs­raum an ver­schie­de­nen Stand­or­ten im Land Bran­den­burg gezeigt und mit unter­schied­li­chen Ziel­grup­pen erprobt, dis­ku­tiert und weiterentwickelt. 

Die Koope­ra­ti­on zwi­schen Volu­cap und der Hoch­schu­le ent­wi­ckel­te sich im Rah­men der Trans­fer-stra­te­gie des Lan­des Bran­den­burgs und wur­de koor­di­niert vom Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer der Film­uni­ver­si­tät Babelsberg. 

Wir freu­en uns, dass die­ses wich­ti­ge Pro­jekt wei­ter­lau­fen und ‑ent­wi­ckelt wer­den kann. 

Mehr über die volu­metri­schen Auf­zeich­nun­gen erfahren. 

Mehr über das Pro­jekt erfah­ren.

Bild­nach­weis Titel­bild: Das Fil­mu­ni-Team und Alo­dia Wit­aszek Fotos – © Film­uni­ver­si­tät I Pho­to by Jakob Grasböck