Ein Jahr MediaTech Hub Accelerator

Ein Jahr MediaTech Hub Accelerator
Bild © Dan Gizzie

Das Programm für medientechnologiebasierte Start-ups aus Potsdam und Brandenburg ist erfolgreich gestartet

Pressemitteilung, Potsdam, 28.01.2020 – Mit dem MediaTech Hub Accelerator Babelsberg gibt es das erste Programm dieser Art im Land Brandenburg, das jungen Gründungsteams den Weg in die Start-up-Szene ebnet. Die drei Initiatoren, Universität Potsdam, Hasso-Plattner-Institut und Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, ziehen eine erste positive Bilanz.

Seit Januar 2019 gibt es unter dem Dach des MediaTech Hub Potsdam das erste Accelerator-Programm im Land Brandenburg. Gezielt ausgerichtet auf junge Gründungsteams – vornehmlich aus den Potsdamer Hochschulen – die sich in der Frühphase befinden, bietet der MediaTech Hub Accelerator ein maßgeschneidertes Programm. Diese deutschlandweit einzigartige Hochschulkooperation zwischen der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, dem Hasso-Plattner-Institut, der Universität Potsdam und in Zusammenarbeit mit APX – Axel Springer und Porsche, bietet den Teams eine kostenfreie, professionelle Plattform. Neben Büroräumen, Venture Development, Coachings und Mentoring erhalten die Start-ups Zugang zu einem Netzwerk aus der Medien- und Digitalwelt, Forschung und Lehre sowie in die Gründerszene in Potsdam, Brandenburg und Berlin.

Die Stärke des Programms ist die individuelle Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen jedes Teams. Ziel ist es, das Start-up-Ökosystem für Brandenburg mitzugestalten und junge Technologieunternehmen dabei zu unterstützen, aus ihren Geschäftsideen und ersten Prototypen wirtschaftlich nachhaltige Unternehmen zu gestalten.

Prof. Dr. Oliver Günther, Präsident der Universität Potsdam:
„Der aus den Potsdamer Universitäten heraus gegründete Accelerator ist ein weiterer wichtiger Beitrag zu Potsdams Profilierung als Start-up-Zentrum. Ich bin zuversichtlich, dass sich viele der im Accelerator geförderten jungen Unternehmen auch langfristig am Markt behaupten werden und hochqualifizierte Arbeitsplätze generieren. So wird erneut demonstriert, wie die enge Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Stadt und Land die Region signifikant voranbringt.“

Prof. Dr. Christoph Meinel, Geschäftsführer des Hasso-Plattner Instituts ergänzt: „Die Gründung eines Accelerators durch mehrere universitäre Partner ist ein innovatives Projekt. Das HPI unterstützt damit einen weiteren Anlaufpunkt für gründungsinteressierte HPI-Studierende sowie das Startup-Ökosystem in Brandenburg.“

„Auch contentbezogene Geschäftsmodelle und Technologien haben am Filmstandort Babelsberg ihren Platz und finden im Accelerator und in dieser einzigartigen Partnerinnenkonstellation eine ideale Förderung“, so Prof. Dr. Susanne Stürmer, Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg.

Knapp 40 Start-ups haben sich für das Programm 2019 beworben, darunter auch Bewerbungen über die Metropolregion und Deutschland hinaus. Insgesamt neun Teams haben 2019 das sechsmonatige Programm durchlaufen bzw. sind noch dabei. Dazu gehört CI Hub mit Sitz in Potsdam, das während des Programms eine Partnerschaft mit Adobe und Dropbox geschlossen hat sowie in Gesprächen mit Brandenburg Kapital (ILB) steht und in den nächsten Monaten neue Mitarbeiter*innen einstellen wird. Aus Singapur ist das Start-up Airtving im Programm, das von Potsdam aus den deutschen und europäischen Markt des Livestreamings entdeckt, um sich mittelfristig auf den europäischen Markt zu konzentrieren.

Über den MediaTech Hub Accelerator
Der 2019 von der Universität Potsdam, dem Hasso-Plattner-Institut und der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF initiierte MediaTech Hub Accelerator ist der erste übergreifende Accelerator für Medien- und Technologie-Start-ups in Brandenburg. Er unterstützt Gründungsteams in der Frühphase mit einem maßgeschneiderten sechsmonatigen und 100 Prozent gebührenfreien Programm in Kooperation mit APX – Axel Springer Porsche. Gemeinsam mit seinen Partnern will er Unternehmertum und Innovation aus der Welt der innovativen Medientechnologien (wie Virtual Reality, Augmented Reality, Künstliche Intelligenz, Blockchain, Cloud-Technologie etc.) und digitalen Geschäftsmodellen am Standort Potsdam, Brandenburg und darüber hinaus vorantreiben und damit den einzigen Digital Hub für MediaTech in Deutschland stärken. Neben den Beiträgen der Hochschulen wird der MTH Accelerator finanziell unterstützt durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg. Weitere Partner sind die Wirtschaftsförderung des Landes Brandenburg sowie das media:net berlinbrandenburg. Betreiber ist die MediaTech Hub Potsdam Management GmbH.
www.mth-accelerator.de

Pressekontakt:

MTH Accelerator
Susanne Zöchling, Projektleitung
zoechling@mth-accelerator.de

MediaTech Hub Potsdam
Andrea Wickleder, Hubmanagerin
wickleder@mth-potsdam.de

Universität Potsdam
Dr. Silke Engel, Universitätssprecherin und
Leiterin des Referats für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
silke.engel@uni-potsdam.de

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Julia Diebel, Pressesprecherin
j.diebel@filmuniversität.de

Hasso-Plattner-Institut
Christiane Rosenbach, Pressesprecherin
Christiane.Rosenbach@hpi.de

Übersicht über die Start-ups im Portfolio:

Pro Jahr bietet der MediaTech Hub Accelerator bis zu zwölf Start-ups die Möglichkeit am Programm teilzunehmen. Aktuell sind folgende Start-ups im Programm:

Aktuell im Programm:

Airtving aus Singapur fokussieren sich auf den Bereich des Livestreamings im Bereich Verkauf von unterschiedlichen Life-Style-Produkten. In Thailand hat ihre App bereits 50.000 Downloads, nun will das Team um Christina Yip und Ryan Ong von Potsdam aus den europäischen Markt fokussieren. http://www.airvting.com – #livestreaming

Cinemarket unterstützt die Filmbranche mit Blockchain-Technologie, um Lizenzen und Vorführgebühren effizienter und schneller abzuwickeln. Zum Gründerteam gehören Adrian Lugol und Florian Glatz. https://www.cinemarket.io – #filmtech

Fassoo bietet eine Software-Lösung, um Video-Content unmittelbar zu taggen und das in sämtlichen Sprachen. Zum Gründerteam gehören William Page und Patrick Ndjiki-Nya. https://www.fassoo.com – #filmtech

nxtBASE digitalisiert Unternehmensprozesse, indem es moderne Endgeräte wie Datenbrillen einsetzt und die korrespondierenden Applikationen auf seiner selbst entwickelten Plattform zu ganzheitlichen digitalen Prozessen zusammenführt. Zum Gründerteam gehören Jörg Jonas-Kops, Krystyna Jonas-Kops, Christoph Meyer und Jens Hartman. http://www.nxtbase.io – #prozessoptimierung

Portal AI unterstützt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Filmkomponist*innen, Sound-Designer*innen, Post-Produktionshäuser und Filmproduktionen im Bereich der Recherche von Musikdatenbanken und der Lizenzierung von Musikrechten. Zum Gründerteam gehören Justin La Vallee und Tobias Wagner http://portalai.tech – #musictech

SNAZZ ist eine grüne Kl-basierende Modeplattform für eine nachhaltigere Modeindustrie. Mit einer fairen und transparenten Plattform wird der Modegeschmack der User ermittelt, um so das Angebot und die Produktion der Modeunternehmen an die Nachfrage anzupassen. Zum Gründerteam gehören Hannes Trettin, Toni Gurski und Matthes Trettin. http://www.snazz.app – #fashiontech

XR Bootcamp unterstützt Unternehmen und Agenturen dabei, Mitarbeiter*innen mit Hilfe einer Onlineschulung im Bereich der Programmierung von VR und XR-Anwendungen zu eigenen Unternehmens-Expert*innen zu schulen. Zum Gründer*innenteam gehören Rahel Demant und Farhan Ozan. http://www.xrbootcamp.com – #xreducation

Feelbelt macht das Hörerlebnis noch intensiver. Mit dem Feelbelt, einem Gürtel der auf Bässe und Rhythmus reagiert, erleben Anwender*innen Musik und auch Games ganz neu. Zum Gründerteam gehören Benjamin Heese und Felix Weiß. https://www.feelbelt.de – #musictech

Marktkost ist eine Onlineplattform für Unternehmen, die keine Kantine haben, den Mitarbeiter*innen aber trotzdem leckeres und gesundes Essen bieten wollen. Das Essen wird in nachhaltigen Gläsern wöchentlich geliefert. Zum Gründer*innenteam gehören Laura-Maria Horn und Manfred Boy. https://marktkost.de – #foodcommerce

Yoona Tech verkürzt durch künstliche Intelligenz den Designprozess bei Modeunternehmen und ermöglicht so effektivere Prozesse in der Herstellung. Zum Gründer*innenteam gehören Anna Franziska Michel, Killian Dektot und Andreas Welscher. https://www.yoona-tech.com – #fashiontech

Alumni-Start-ups:

CI Hub bietet ein Plug-In für Unternehmen im Bereich Corporate Design. Die Lösung lässt sich in alle vorhandenen Marketing-Tools als Zusatzfunktion integrieren. Zum Gründerteam gehören Jörg Seidler, Jasper Ullrich und Andreas Michalski. https://ci-hub.com – #marketingtech

Typeshift realisiert für Unternehmen und Agenturen datenbasierte Interactives, um komplexe Inhalte in interaktiven Erklärvideos anschaulich zu präsentieren. Zum Gründer*innenteam gehören Doreen Stahr und Robin Schreiber. https://typeshift.io/ – #interactives