Drei neue Teams im MTH Accelerator und #legalhacks bei Startup Meetup

#musictech – #foodcommerce – #fashiontech: Das Portfolio des MTH Accelerators wächst. Im Januar sind drei neue Start-ups in das Programm eingestiegen und erhalten individuelle Betreuung bei den Themen Venture- und Business Development und Vernetzung mit Akteuren rund um das Thema MediaTech und die Digitalwirtschaft.

Die neuen Teams sind:

Feelbelt hat einen Gürtel entwickelt, der das Hörerlebnis noch aufregender macht.

Marktkost ist eine Online-Kantine für KMUs, die sich keine Kantine leisten können.

Yoonatech macht es Modeunternehmen mit einer KI-basierten Software leichter Designprozesse zu optimieren.

Erstes Startup Meetup Potsdam 2020
Jeden zweiten Mittwoch im Monat lädt der MTH Accelerator zum Start-up Meetup Potsdam ein. Zum Auftakt in 2020 wurde ausnahmsweise nicht gepitcht. Denn es gab einen Workshop zum Thema Legal Hacks. Die MTH Accelerator Start-ups und rund 20 Gäste erhielten die fünf wichtigen Hacks in Sachen „Rechtliches und Venture“. Dazu haben Dr. Sebastian Krieg und Dr. Matthias Rüping von der Berliner Kanzlei BHM Bräutigam ihre 5 Hacks vorgestellt und standen danach für Fragen zur Verfügung.

Wir haben uns diese Drei notiert:
Nr. 1: Die Rechtsform als Start-up ist entscheidend, Investoren und Angels präferieren die GmbH.
Nr. 2: Wenn es um die Beteiligung von Mitarbeiter*innen geht, sind allgemein Virtial Options (Anteile ohne Stimmrechte) die beste Wahl.
Nr. 3: Bei Equity Investments ist es notwendig eine rechtliche Beratung hinzuzuziehen.

Erfahre mehr über den MediaTech Hub Accelerator hier.

Mehr News gibt es hier.